Výborná malinová torta

Leckerer Himbeerkuchen

Himbeeren sind eine meiner Lieblingsfrüchte. Ihr unglaubliches Aroma und der Geschmack, der bei jedem Bissen freigesetzt wird, zaubern mir immer ein Lächeln ins Gesicht. Dieser Himbeerkuchen ist für alle Liebhaber dieser Frucht ein wahrer Genuss.

Ich baue in meinem Garten auch Himbeeren an, aber nichts kommt an das Himbeerbeet meiner Mutter heran. 10 Quadratmeter Himbeerparadies. Im Sommer gibt es so viele Himbeeren, dass wir sie nicht essen können, also macht meine Mutter Himbeermark, das sie einfriert. Dank dieser Tiefkühlpakete komme ich das ganze Jahr über in den Genuss von Himbeeren.

Sollten wir auf die Himbeersaison warten?

Ich gehöre zu den Menschen, die versuchen, Obst und Gemüse der Saison zu essen. Bei kleinen Früchten mache ich jedoch eine Ausnahme, denn diese lassen sich hervorragend einfrieren und das ganze Jahr über genießen, sei es in Form von Torten oder sogar in Smoothies oder Brei.

Zutaten- Teig:

  • 100 g Margarine (oder Butter)
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • 25 g Speisestärke (oder Vanillepuddingpulver)
  • 6 Esslöffel Milch (oder Pflanzenmilch)
  • 1/2 Backpulver
  • eine Prise Salz

Sonstige Zutaten:

  • 50 g Marmelade (z. B. Erdbeer- oder Himbeermarmelade)
  • 300 g Himbeeren
  • 500 g Wasser/Himbeersaft
  • 2 Päckchen rote Götterspeise (für 1/2 l Flüssigkeit)
  • 4Pl Zucker

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.
  • Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen.
  • Lassen Sie die Margarine schmelzen und leicht abkühlen.
  • Die Margarine, das gesiebte Mehl, die Speisestärke, das Backpulver, das Salz und die Milch zu den Eiern geben. Einen glatten Teig herstellen.
  • Eine Kuchenform einfetten (ich habe eine mit 22 cm Durchmesser verwendet) und den Teig hineingeben.
  • Backen Sie für ca. 35 Minuten backen, bis sie goldgelb sind. Vor dem Herausnehmen aus der Form gründlich abkühlen lassen.
  • Einen Tortenring um den Tortenboden legen.
  • Dann den Teig mit Marmelade bestreichen, damit sich der Biskuit nicht mit der Himbeerfüllung vollsaugt.
  • Den Himbeersaft (Wasser) in einen Kochtopf geben und mit Zucker abschmecken. Das Tortengelee hinzufügen und unter Rühren erhitzen, bis sich eine dicke Masse bildet.
  • Gegen Ende der Garzeit die Himbeeren hinzufügen und mit dem Saft 2-3 Minuten kochen lassen. Etwas abkühlen lassen.
  • Anschließend die Himbeeren durch ein Sieb streichen.
  • Das Gelee über den Biskuit gießen und weitere 3-4 Stunden, am besten aber über Nacht, fest werden lassen.
  • Zum Schluss die Schlagsahne mit dem Schlagsahnesteifer (oder 1PL san apart) steif schlagen.
  • Auf der Gelatineschicht verteilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.